Deine Frage - Experten der altenpflege.de antworten



was würdet ihr an meiner stelle tun?
am 16.01.2015 | von sunny1984
Arbeite seit kurzer zeit wieder in der pflege. Nun bin ich leider krank geworden und man glaubt mir nicht. Dann gesund und wieder in der Arbeit wurde von Dienstbeginn bis Dienstende nur kritisiert, fragen nicht beantwortet oder mit dummen Kommentaren beantwortet. Wenn Hilfe benötigt würde dann sehr ungern und nur unter gemecker was ich denn will.
Wurde 5 Tage eingearbeitet mehr oder weniger. Seit einiger Zeit nicht mehr in den Beruf gewesen sodass ich viel vergessen habe wie manches geht. Und das man da fragen stellt ist normal. Bin trotz ständiger Nörglerei und Gemecker freundlich geblieben in der Hoffnung man sieht das man auch anders miteinander umgehen kann. Hat aber leider nichts gebracht.
Will nur das es den Bewohnern gut geht und ich nicht irgendeinen Fehler mache was schaden könnte weil ich den Handgriff nicht kenne wie man es am besten macht. Habe mitunter drei Pflegefälle zu machen.
Wie geht ihr mit sowas um? Ist das normal in der Pflege? Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Geh mit Bauchschmerzen morgen wieder in die Arbeit in der Hoffnung alles richtig zu machen
Um diese Frage zu beantworten, melde dich bitte an.